Einfach

großartige

Steuerberatung.

Schließen
Fachartikel

Vorgeschmack auf die Steuerreform 2015/16: Ist die Rechtsform einer GmbH noch länger steueroptimal?

Online seit 28. Mai 2015, Lesedauer: Min.

Aufgrund der geplanten wesentlich niedrigeren Einkommensteuerbelastung sowie der Erhöhung der Kapitalertragssteuer (KESt) von 25 % auf 27,5 % stellt sich die Frage, ob die GmbH weiter als steueroptimale Rechtsform gesehen werden kann. Möglicherweise lohnt sich die Umwandlung in ein Einzelunternehmen oder eine Personengesellschaft.

Das spricht für die GmbH

Ein Grund für die Errichtung einer GmbH kann jedenfalls die Möglichkeit zur Gewinn-Thesaurierung, d. h. die Nichtausschüttung von Gewinnen, sein. Durch die Besteuerung der Gewinne auf Ebene der GmbH in Höhe von zunächst nur 25 % Körperschaftssteuer (KÖSt) steht dadurch eine größere Liquidität zur Verfügung. Weiteres können Haftungsbeschränkungen zu den Vorteilen einer GmbH gezählt werden, jedoch sind diese auch durch eine Kombination von Rechtsformen (z. B. GmbH & Co KG) nutzbar.

Gründe für eine Umwandlung

Durch die Steuerreform könnte die Gesamtsteuerbelastung bei der GmbH von 43,75 % auf 45,625 % steigen, weshalb ein Rechtsformwechsel in Betracht gezogen werden sollte. Dieser kann im Rahmen einer Umwandlung steuerneutral, d. h. ohne Besteuerung der stillen Reserven oder des Firmenwerts, erfolgen. Jedoch gibt es zwei Punkte zu beachten:

  • Nicht ausgeschüttete Gewinne der GmbH unterliegen im Moment der Umwandlung einer fiktiven Ausschüttung der KESt. Ziel dieser Ausschüttungsfiktion ist es, die Gewinne auf Ebene der Gesellschafterinnen letztmalig der Besteuerung zu unterwerfen.
  • Mit einer Umwandlung gehen die steuerlichen Anschaffungskosten der GmbH-Beteiligung unwiderruflich verloren, sodass bei einer späteren Veräußerung keine steuermindernden Aufwendungen geltend gemacht werden können.

Unser Tipp:
Im Zuge der kommenden Steuerreform wird es Sinn machen sich zu überlegen, inwiefern für Ihr Unternehmen ein Handlungsbedarf besteht. Die Frage, die hier in den Mittelpunkt rückt, wird sein, ob die Rechtsform einer GmbH weiterhin steueroptimal ist, oder aber eine Umwandlung in Erwägung gezogen werden sollte.

 PDF

Wir bemühen uns stets, Ihnen präzise und hilfreiche Informationen zur Verfügung zu stellen. 
War dieser Beitrag für Sie von Nutzen?
Schade, dass wir Ihnen nicht weiterhelfen konnten.
Wir würden uns über Ihr Feedback zu dieser Information freuen.

Post Feedback

*“ zeigt erforderliche Felder an

Schön, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Wir würden uns über
die Weiterempfehlung dieser Information freuen.
43 Personen haben sich diesen Beitrag bereits angesehen.
 Personen haben diesen Beitrag als nützlich bewertet.
Lernen Sie unser Team kennen

Über 90 Expert:innen, die garantiert Ihre Sprache sprechen.

Unser engagiertes Team steht für kompetente steuerliche Beratung am Puls der Zeit. Wir kümmern uns verlässlich um Ihre unternehmerischen Erfordernisse, unterstützen Sie auf Augenhöhe bei neuen Herausforderungen und sind gerne jederzeit persönlich für Sie da.
Lernen Sie unser Team kennen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zurück zu den Informationen

Wir lesen gerne Bücher.

Zum Beispiel Ihre.

GRS Wirtschaftsprüfung
Steuerberatung GmbH

Standort 

LINZ

Stockhofstraße 23
4020 Linz
TEL +43 732 / 60 40 90
MAIL linz@grs.at

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr

Standort 

STEYR

Stelzhamerstraße 14b
4400 Steyr
TEL +43 7252 / 572
MAIL steyr@grs.at

Montag bis Donnerstag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
Karte GRS