Einfach

großartige

Steuerberatung.

Schließen
Fachartikel

Bewirtung von Geschäftsfreunden: Zur steuerlichen Abzugsfähigkeit von Repräsentationsspesen

Online seit 19. November 2018, Lesedauer: Min.

Damit eine Zahlung als Betriebsausgabe anerkannt wird, müssen stets drei Kriterien erfüllt werden. So hat eine Betriebsausgabe mit einer betrieblichen Tätigkeit in Zusammenhang zu stehen, dem Betrieb zu dienen und darf nicht unter ein Abzugsverbot wie insbesondere des § 20 EStG fallen (z. B. privat veranlasste Kosten). Repräsentationsaufwendungen, also Aufwen­dungen für die Bewirtung von Geschäftsfreunden wie z. B. Geschäftsessen oder die Übernah­me von Hotelkosten, fallen grundsätzlich unter dieses Abzugsverbot. Werden hingegen gewisse Voraussetzungen erfüllt, können auch Bewirtungsspesen steuerlich abgesetzt werden.

Höhe der Abzugsfähigkeit ist vom Ausmaß des Repräsentationscharakters abhängig

100 % absetzbare Bewirtungskosten: Ertragsteuerlich zur Gänze abzugsfähig sind Aufwendungen ohne Repräsentationscharakter. Dies ist der Fall, wenn die Bewirtung selbst die Werbung darstellt, wie bspw. bei Produkt- und Warenverkostungen. Ist die Bewirtung Bestandteil der Leistung oder steht sie mit der Leistung unmittelbar in Zusammenhang, sind die Kosten ebenfalls zu 100 % absetzbar (z. B. Bewirtungskosten im Rahmen einer Schulung).

50 % absetzbare Bewirtungskosten: Ist die betriebliche Repräsentationskomponente bei Bewirtungskosten untergeordnet und handelt es sich um Aufwendungen mit Werbecharakter, so ist die Ausgabe zu 50 % steuerlich abzugsfähig. Darunter fallen z. B. Arbeitsessen im Vorfeld eines konkret angestrebten Geschäftsabschlusses, die Bewirtung i. Z. m. Bilanzpressekonferenzen oder die Bewirtung im Betrieb im Rahmen von Geschäftsbesprechungen.

Nicht abzugsfähige Bewirtungskosten: Nicht abzugsfähig sind Bewirtungsspesen, die hauptsächlich der Repräsentation wie bspw. der Bewirtung eines Geschäftsfreundes im Haushalt des Unternehmers dienen, oder der Besuch von gesellschaftlichen Veranstaltun­gen wie Theater, Bälle, etc. Die Bewirtung aus persönlichen Anlässen, wie bspw. zu Geburtstagen oder Dienstjubiläen ist der privaten Lebensführung zuzurechnen und daher ebenfalls nicht abzugsfähig.

Umsatzsteuerliche Behandlung von Bewirtungsspesen

Umsatzsteuerlich gelten andere Regelungen als im Einkommensteuerrecht. Sind Bewirtungsspesen einkommensteuerlich voll oder zu 50 % abzugsfähig, so kann die Vorsteuer in beiden Fällen zur Gänze geltend gemacht werden. Kein Vorsteuerabzug steht allerdings für nicht abzugsfähige Repräsentationsaufwendungen zu.

Unser Tipp:
Da die Beweislast, ob es sich um abzugsfähige Bewirtungskosten handelt oder nicht, bei den Steuerpflichtigen liegt, empfiehlt es sich bei Arbeitsessen den Namen der GeschäftspartnerInnen sowie das angestrebte Geschäft am Beleg zu vermerken. Etwaiger Diskussionsbedarf in Zuge einer Betriebsprüfung kann durch eine solche Vorgehensweise vermieden werden.
Wir bemühen uns stets, Ihnen präzise und hilfreiche Informationen zur Verfügung zu stellen. 
War dieser Beitrag für Sie von Nutzen?
Schade, dass wir Ihnen nicht weiterhelfen konnten.
Wir würden uns über Ihr Feedback zu dieser Information freuen.

Post Feedback

*“ zeigt erforderliche Felder an

Schön, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Wir würden uns über
die Weiterempfehlung dieser Information freuen.
82 Personen haben sich diesen Beitrag bereits angesehen.
 Personen haben diesen Beitrag als nützlich bewertet.
Lernen Sie unser Team kennen

Über 90 Expert:innen, die garantiert Ihre Sprache sprechen.

Unser engagiertes Team steht für kompetente steuerliche Beratung am Puls der Zeit. Wir kümmern uns verlässlich um Ihre unternehmerischen Erfordernisse, unterstützen Sie auf Augenhöhe bei neuen Herausforderungen und sind gerne jederzeit persönlich für Sie da.
Lernen Sie unser Team kennen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zurück zu den Informationen

Wir lesen gerne Bücher.

Zum Beispiel Ihre.

GRS Wirtschaftsprüfung
Steuerberatung GmbH

Standort 

LINZ

Stockhofstraße 23
4020 Linz
TEL +43 732 / 60 40 90
MAIL linz@grs.at

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr

Standort 

STEYR

Stelzhamerstraße 14b
4400 Steyr
TEL +43 7252 / 572
MAIL steyr@grs.at

Montag bis Donnerstag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
Karte GRS