Einfach

großartige

Steuerberatung.

Schließen
Fachartikel

Erweiterte ÖGK-Unterstützung für betroffene Unternehmen des zweiten Lockdowns: Stundungs- und Ratenvereinbarungen für Beiträge der Monate Oktober bis Dezember 2020

Online seit 17. November 2020, Lesedauer: 2 Min.

Die angespannte Corona-Lockdown-Situation erfordert weitere Unterstützungsmaßnahmen für die heimische Wirtschaft. Erfreulicherweise hat die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) ein erweitertes Maßnahmenpaket für die Beitragszeiträume  Oktober, November und Dezember 2020 präsentiert, welches auf der Website der ÖGK  veröffentlicht wurde. Aktuell sind von der ÖGK-Unterstützung jedenfalls jene Unternehmen erfasst, die seit Anfang November mit einem Betretungsverbot belegt wurden. Inwieweit auch die mit 17. November 2020 von Betretungsverboten betroffenen Unternehmen einbezogen werden, ist bis dato noch offen.

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen und Ratenzahlung möglich

Durch die ergänzenden Unterstützungsmaßnahmen können Unternehmen die Beiträge für die Beitragszeiträume Oktober, November und Dezember 2020 stunden und in der weiteren Folge in Form von Raten entrichtet. Diese Erleichterung kann von unmittelbar mit einem Betretungsverbot belegten Betrieben in Anspruch genommen werden. Das Vorliegen eines Betretungsverbotes im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung ist dabei gegenüber der ÖGK glaubhaft zu machen.

Die Möglichkeit von Stundungen und Ratenzahlungen besteht auch für Unternehmen, die indirekt von den Auswirkungen der bestehenden Betretungsverbote (wie z. B. Zulieferer von Hotels) betroffen sind. Die konkreten Umstände der dadurch bestehenden Liquiditätsprobleme sind in diesen Fällen bei der Antragstellung näher darzulegen.

Kurzarbeit und Risikofreistellungen sind von ÖGK-Unterstützung ausgenommen

Beiträge für MitarbeiterInnen in Kurzarbeit, für freigestellte Angehörige einer Risikogruppe (COVID-19-Risiko-Attest) oder für abgesonderte Personen sind generell von Stundungen bzw. Ratenvereinbarungen ausgenommen. Diese sind nach den gesetzlichen Regelungen bis zum 15. des auf die Beihilfenauszahlung zweitfolgenden Kalendermonates an die ÖGK zu entrichten. Sämtliche Detailinformationen zu sämtlichen Stundungs- und Ratenbestimmungen der ÖGK inkl. des dazugehörigen Antrags auf Ratenzahlung bzw. Stundung auf Grund der Coronavirus-Pandemie stehen auf der Website der ÖGK zur Verfügung.

Meldungen müssen weiterhin fristgerecht erstatten werden

Trotz der Stundungsmöglichkeit müssen Unternehmen auch weiterhin ihren Meldeverpflichtungen nachkommen. Dabei ist vor allem die monatlichen Beitragsrundlagenmeldungen (mBGM) fristgerecht zu erstatten, da die ÖGK ohne diese Abrechnungsunterlagen die Anträge nicht bearbeiten kann. Seit September 2020 ist die ÖGK zudem auch gesetzlich wieder dazu verpflichtet, Meldeverstöße zu sanktionieren.

Unser Tipp:
Sollte Ihr Unternehmen (indirekt) von einem Betretungsverbot betroffen sein und Sie möchten die Möglichkeit einer Beitragsstundung in Anspruch annehmen, ist mit der ÖGK Kontakt aufzunehmen. Gerne unterstützen wir Sie auf Wunsch bei der Beantragung und Abwicklung dieser liquiditätsförderlichen Maßnahme.
Wir bemühen uns stets, Ihnen präzise und hilfreiche Informationen zur Verfügung zu stellen. 
War dieser Beitrag für Sie von Nutzen?
Schade, dass wir Ihnen nicht weiterhelfen konnten.
Wir würden uns über Ihr Feedback zu dieser Information freuen.

Post Feedback

*“ zeigt erforderliche Felder an

Schön, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Wir würden uns über
die Weiterempfehlung dieser Information freuen.
396 Personen haben sich diesen Beitrag bereits angesehen.
15 Personen haben diesen Beitrag als nützlich bewertet.
Lernen Sie unser Team kennen

Über 90 Expert:innen, die garantiert Ihre Sprache sprechen.

Unser engagiertes Team steht für kompetente steuerliche Beratung am Puls der Zeit. Wir kümmern uns verlässlich um Ihre unternehmerischen Erfordernisse, unterstützen Sie auf Augenhöhe bei neuen Herausforderungen und sind gerne jederzeit persönlich für Sie da.
Lernen Sie unser Team kennen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zurück zu den Informationen

Wir lesen gerne Bücher.

Zum Beispiel Ihre.

GRS Wirtschaftsprüfung
Steuerberatung GmbH

Standort 

LINZ

Stockhofstraße 23
4020 Linz
TEL +43 732 / 60 40 90
MAIL linz@grs.at

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr

Standort 

STEYR

Stelzhamerstraße 14b
4400 Steyr
TEL +43 7252 / 572
MAIL steyr@grs.at

Montag bis Donnerstag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
Karte GRS