STEYR +43 7252 / 572-0 | LINZ +43 732 / 60 40 90 MAIL OFFICE@GRS.AT
Warning: Undefined variable $post_format in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 12 Warning: Undefined variable $thumb in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 12
Warning: Undefined variable $thumb in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 14 Warning: Undefined variable $thumbnail in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 14 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 14 Warning: Undefined variable $titletext in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 14 Warning: Undefined variable $width in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 14 Warning: Undefined variable $height in /home/.sites/140/site4536796/web/wp-content/themes/Divi/single.php on line 14

Update zur Corona-Kurzarbeit Phase 5: Automatische Ausnahmeregelungen bei einem Lockdown

Zeitgleich mit dem Auslaufen der Phase 4 der Corona-Kurzarbeit mit Ende Juni 2021 wurde die 5. Phase der Corona-Kurzarbeit eingeführt und aus damaliger Sicht bereits krisensicher konzipiert (siehe auch: Corona-Kurzarbeit „Phase 5“ ab 1. Juli 2021: Neues Kurzarbeitsmodell kann seit 19. Juli 2021 beantragt werden). Denn im Rahmen des neuen Kurzarbeitsmodells sind zwei mögliche Varianten geschaffen worden, um im Falle eines erneuten Lockdowns notwendige Ausnahmeregelungen ganz automatisch zur Anwendung zu bringen. Unterschieden wird dabei zwischen besonders betroffenen Unternehmen und allen anderen Unternehmen.

 

Kurzarbeitsvariante für besonders betroffene Unternehmen

Während die Variante für besonders betroffene Unternehmen sehr stark der bereits zuvor bekannten Kurzarbeit ähnelt, kennzeichnet sich die Variante für alle anderen Unternehmen durch eine geringere Beihilfenhöhe (Abschlag von 15 %) und einem geringeren maximal zulässigen Arbeitszeitausfall (max. 50 % an Stelle von 70 %). Bis zum erneuten Lockdown am 22.11.2021 gab es österreichweit kaum besonders betroffenen Unternehmen, da diese einen Umsatzrückgang von mind. 50 % im 3. Quartal 2020 gegenüber dem 3. Quartal 2019 nachweisen müssen. Für den Fall eines Lockdowns ist nun jedoch geregelt, dass alle von einem Betretungsverbot unmittelbar betroffenen Unternehmen automatisch zu besonders betroffenen Unternehmen werden. Das AMS veröffentlicht hierzu bei einem Lockdown auf seiner Website eine Liste der direkt betroffenen Branchen.

 

Corona-Kurzarbeit Phase 5: Rückwirkende Antragstellung und zeitliche Rahmenbedingungen

Die Ausnahmeregelungen für besonders betroffene Unternehmen waren ursprünglich bis 31.12.2021 begrenzt, diese sind aktuell aber bis 31.03.2022 verlängert. Verlängert ist auch die Frist für eine rückwirkende Antragstellung. Für den Zeitraum eines Lockdowns können Unternehmen, welche die Kurzarbeit während des Lockdowns beginnen, nun Kurarbeitsanträge drei statt zwei Wochen rückwirkend stellen.

 

UNSER TIPP

Bitte beachten Sie, dass die ÖGK-Beiträge für MitarbeiterInnen in Kurzarbeit nicht gestundet werden können. Die Beiträge können pauschal mit 39 % der jeweils erhaltenen Kurzarbeitsbeihilfe berechnet werden und sind jedenfalls bis zum 15. des auf die Beihilfenauszahlung zweitfolgenden Kalendermonats an die ÖGK zu entrichten (Verwendungszweck „Beiträge Kurzarbeit“ und das jeweilige Beitragsmonat).

 

ZURÜCK ZU

Mehr zu den aktuellen Newsbeiträgen

Haben wir Ihnen weiterhelfen können?  Dann freuen wir uns, wenn Sie uns eine Bewertung hinterlassen.