Einfach

großartige

Steuerberatung.

Schließen
Fachartikel

Steuerbefreiung für Essensgutscheine: Ausweitung auf Konsumation im Homeoffice seit 1. Jänner 2022

Online seit 11. Februar 2022, Lesedauer: Min.

Bis Jahresende 2021 waren nur die Verköstigung von ArbeitnehmerInnen direkt im Unternehmen und die Ausgabe von Essensgutscheinen für Mahlzeiten in Gastronomiebetrieben steuerlich begünstigt. Seit 2022 können MitarbeiterInnen nun jedoch auch bei Lieferungen von Mahlzeiten ins Homeoffice in den Genuss der Steuerbefreiung kommen. Der Gesetzgeber reagierte damit auf die veränderten Arbeitsrealitäten und die neuen Zustellangebote der Gastronomie.

Steuerbefreiung auch bei Essenszustellung ins Homeoffice anwendbar

Seit dem 1. Jänner 2022 gilt die Steuerbefreiung für Essensgutscheine i. H. v. max. EUR 8,- pro Arbeitstag auch für Mahlzeiten, die zwar von einer Gaststätte oder einem Lieferservice zubereitet bzw. geliefert werden, aber außerhalb der Gaststätte (z. B. in der Wohnung) konsumiert werden. Dabei wird also nicht differenziert, ob die begünstigten Mahlzeiten im Betrieb des Arbeitgebers (z. B. Werksküche, Kantine), in einer Gaststätte oder im Homeoffice eingenommen werden. Der Kauf von zubereiteten Mahlzeiten in Super[1]märkten ist hingegen weiterhin nicht begünstigt, da mit den Gutscheinen auch andere Lebensmittel eingekauft werden könnten.

Eckdaten für eine unentgeltliche oder verbilligte Verköstigung von ArbeitnehmerInnen

Pro Arbeitstag und DienstnehmerIn darf nur ein Gutschein zu max. EUR 8,- (in Papierform, aber auch auf elektronischen Trägern wie Chipkarten, digitalen Essensbons oder Prepaid-Karten) ausgegeben werden. So können bei einer 5-Tage-Woche Gutscheine für max. 220 Tage im Jahr vergeben werden. Bei einem unterjährigen Ein- und Austritt ist pro Monat zu aliquotieren und auf volle Tage aufzurunden. ArbeitnehmerInnen können die Gutscheine auch kumuliert (ohne wertmäßiges Tageslimit) an jedem Wochentag (inklusiv Wochenenden) einlösen. Auch die Verpflegung anderer Personen ist erlaubt.

Bei der Ausgabe von Gutscheinen muss es sich jedenfalls um eine freiwillige Sachzuwendung des Arbeitgebers handeln. Werden Barzuschüsse geleistet, um MitarbeiterInnen die Einnahme von Mahlzeiten zu erleichtern, sind diese steuerpflichtiger Arbeitslohn. Verfügen ArbeitnehmerInnen über einen Rechtsanspruch auf die Verabreichung von freien oder verbilligten Mahlzeiten (z. B. aufgrund des Kollektivvertrags), muss die Sachzuwendung zum Arbeitslohn gerechnet werden und stellt einen steuerpflichtiger Sachbezug dar.

Unser Fazit:
Durch die Neuregelung ist es jetzt möglich, die Gutscheine auch für Speisen einzulösen, die im Homeoffice konsumiert werden. Der Besuch einer Gaststätte wird daher nicht mehr zwingend vorausgesetzt. Unverändert gilt, dass Gutscheine, die auch für Lebensmittel eingelöst werden können, nur bis max. EUR 2,- einlösbar sind.
Wir bemühen uns stets, Ihnen präzise und hilfreiche Informationen zur Verfügung zu stellen. 
War dieser Beitrag für Sie von Nutzen?
Schade, dass wir Ihnen nicht weiterhelfen konnten.
Wir würden uns über Ihr Feedback zu dieser Information freuen.

Post Feedback

*“ zeigt erforderliche Felder an

Schön, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Wir würden uns über
die Weiterempfehlung dieser Information freuen.
235 Personen haben sich diesen Beitrag bereits angesehen.
 Personen haben diesen Beitrag als nützlich bewertet.
Lernen Sie unser Team kennen

Über 90 Expert:innen, die garantiert Ihre Sprache sprechen.

Unser engagiertes Team steht für kompetente steuerliche Beratung am Puls der Zeit. Wir kümmern uns verlässlich um Ihre unternehmerischen Erfordernisse, unterstützen Sie auf Augenhöhe bei neuen Herausforderungen und sind gerne jederzeit persönlich für Sie da.
Lernen Sie unser Team kennen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zurück zu den Informationen

Wir lesen gerne Bücher.

Zum Beispiel Ihre.

GRS Wirtschaftsprüfung
Steuerberatung GmbH

Standort 

LINZ

Stockhofstraße 23
4020 Linz
TEL +43 732 / 60 40 90
MAIL linz@grs.at

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr

Standort 

STEYR

Stelzhamerstraße 14b
4400 Steyr
TEL +43 7252 / 572
MAIL steyr@grs.at

Montag bis Donnerstag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
Karte GRS