Einfach

großartige

Steuerberatung.

Schließen
Fachartikel

Gesetzesänderung in der Schweiz: Verschärfung der Umsatzsteuerpflicht ausländischer Unternehmer seit 1. Jänner 2018

Online seit 25. Januar 2018, Lesedauer: 2 Min.

Mit 1. Jänner 2018 ist eine Teilrevision des Schweizer Mehrwertsteuergesetzes in Kraft getreten. Für österreichische Unternehmer, die Leistungen in der Schweiz erbringen, ergeben sich Verschärfungen in Bezug auf die Umsatzsteuerpflicht. Die Umsatzsteuersätze werden hingegen leicht gesenkt. Der Normalsteuersatz beträgt seit 1. Jänner 2018 7,7 %, der reduzierte Umsatzsteuersatz 2,5 % und der Steuersatz für Beherbergung 3,7 %.

Seit 1. Jänner 2018 ist weltweiter Umsatz für Steuerpflicht maßgeblich

Bis dato konnten ausländische UnternehmerInnen ihre in der Schweiz erbrachten Leistungen bis zur Umsatzgrenze von CHF 100.000,- umsatzsteuerfrei verrechnen, da erst bei Überschreitung dieser Grenze die Umsatzsteuerpflicht ausgelöst wurde. Der daraus resultierende Wettbewerbsnachteil für schweizer Unternehmen gilt als Hauptgrund für die Verschärfung des Mehrwertsteuergesetzes. Seit 1. Jänner 2018 wird ein ausländischer Unternehmer bereits ab einem Umsatz von CHF 1,- in der Schweiz umsatzsteuerpflichtig, wenn er weltweit die Umsatzgrenze von CHF 100.000,- überschreitet.

Ausnahme für steuerbare Dienstleistungen in der Schweiz

Erbringt ein/e ausländische/r UnternehmerIn allerdings ausschließlich Leistungen, die in der Schweiz der sogenannten Bezug­steuer unterliegen, so fällt er unabhängig von der Höhe des Umsatzes nicht unter die neue Regelung. In diesen Fällen hat der/die Schweizer LeistungsempfängerIn die Steuer an den Fiskus abzuführen. Es handelt sich dabei um Dienstleistungen, die am Empfängerort (Schweiz) steuerbar sind (bspw. Beratungsleistungen, Leistungen von Rechtsanwälten). Lieferungen fallen nicht unter diese Ausnahme.

Umsatzsteuerregistrierung in der Schweiz nötig

Wird ein/e ausländische/r UnternehmerIn in der Schweiz steuerpflichtig, hat er/sie sich innerhalb von 30 Tagen unaufgefordert bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung zu registrieren. Es ist zudem ein Fiskalvertreter zu bestellen und eine Sicherheitsleistung iHv 3 % des erwarteten Inlandsumsatzes entweder durch eine Bankbürgschaft oder durch Bareinzahlung auf ein Konto der eidgenössischen Steuerverwaltung zu hinterle­gen. Zudem sind in der Regel vierteljährliche Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben.

Unser Tipp:
Achten Sie bei Leistungserbringung in der Schweiz bereits im Vorfeld auf die Art der erbrachten Leistung und die Umsatzgrenzen. Haben Sie bereits in Österreich die Grenze von CHF 100.000,- (rund EUR 85.000,-) überschritten, können Sie in der Schweiz bereits ab einem Umsatz von CHF 1,- umsatzsteuerpflichtig werden.
Wir bemühen uns stets, Ihnen präzise und hilfreiche Informationen zur Verfügung zu stellen. 
War dieser Beitrag für Sie von Nutzen?
Schade, dass wir Ihnen nicht weiterhelfen konnten.
Wir würden uns über Ihr Feedback zu dieser Information freuen.

Post Feedback

*“ zeigt erforderliche Felder an

Schön, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Wir würden uns über
die Weiterempfehlung dieser Information freuen.
329 Personen haben sich diesen Beitrag bereits angesehen.
6 Personen haben diesen Beitrag als nützlich bewertet.
Lernen Sie unser Team kennen

Über 90 Expert:innen, die garantiert Ihre Sprache sprechen.

Unser engagiertes Team steht für kompetente steuerliche Beratung am Puls der Zeit. Wir kümmern uns verlässlich um Ihre unternehmerischen Erfordernisse, unterstützen Sie auf Augenhöhe bei neuen Herausforderungen und sind gerne jederzeit persönlich für Sie da.
Lernen Sie unser Team kennen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zurück zu den Informationen

Wir lesen gerne Bücher.

Zum Beispiel Ihre.

GRS Wirtschaftsprüfung
Steuerberatung GmbH

Standort 

LINZ

Stockhofstraße 23
4020 Linz
TEL +43 732 / 60 40 90
MAIL linz@grs.at

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr – 12.30 Uhr

Standort 

STEYR

Stelzhamerstraße 14b
4400 Steyr
TEL +43 7252 / 572
MAIL steyr@grs.at

Montag bis Donnerstag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag
7.30 Uhr – 12.30 Uhr
Karte GRS