STEYR +43 7252 / 572-0 | LINZ +43 732 / 60 40 90 MAIL OFFICE@GRS.AT

■ von PERSONALMANAGEMENT

Abgabenfreie Teuerungsprämie für MitarbeiterInnen: Freiwillige Prämienzahlung ohne Lohnabgaben für 2022 und 2023 möglich

Abgabenfreie Teuerungsprämie für MitarbeiterInnen: Freiwillige Prämienzahlung ohne Lohnabgaben für 2022 und 2023 möglich

Im Rahmen des Teuerungs-Entlastungspaketes hat der Gesetzgeber für die Jahre 2022 und 2023 die Möglichkeit geschaffen, MitarbeiterInnen eine sogenannte Teuerungsprämie bis zu EUR 3.000,- pro Jahr abgabenfrei auszubezahlen. Die Abgabenfreiheit gilt für alle Lohnabgaben (Lohnsteuer, Sozialversicherung, betriebliche Vorsorge, DB, DZ, Kommunalsteuer), wobei jedoch einige...
Attraktivierung der Mitarbeiterbeteiligung: Eckpunkte der neuen steuerfreien Mitarbeitergewinnbeteiligung

Attraktivierung der Mitarbeiterbeteiligung: Eckpunkte der neuen steuerfreien Mitarbeitergewinnbeteiligung

Die neue steuerfreie Mitarbeitergewinnbeteiligung wurde vor dem Hintergrund geschaffen, einen praxistauglichen Anreiz zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung einzuführen. Denn seit 1. Jänner 2022 ist es für Unternehmen möglich an ihre MitarbeiterInnen eine Gewinnbeteiligung von jährlich bis zu EUR 3.000,- pro Person steuerfrei als Prämie auszuschütten....
Steuerbefreiung für Essensgutscheine: Ausweitung auf Konsumation im Homeoffice seit 1. Jänner 2022

Steuerbefreiung für Essensgutscheine: Ausweitung auf Konsumation im Homeoffice seit 1. Jänner 2022

Bis Jahresende 2021 waren nur die Verköstigung von ArbeitnehmerInnen direkt im Unternehmen und die Ausgabe von Essensgutscheinen für Mahlzeiten in Gastronomiebetrieben steuerlich begünstigt. Seit 2022 können MitarbeiterInnen nun jedoch auch bei Lieferungen von Mahlzeiten ins Homeoffice in den Genuss der Steuerbefreiung kommen. Der Gesetzgeber...
Jobticket seit 1. Juli 2021 auf „Öffi-Ticket“ ausgeweitet: Voraussetzungen für die Steuerfreiheit

Jobticket seit 1. Juli 2021 auf „Öffi-Ticket“ ausgeweitet: Voraussetzungen für die Steuerfreiheit

Bis Ende Juni 2021 sprach man noch vom „Jobticket“, wenn ArbeitgeberInnen ihren ArbeitnehmerInnen (ausschließlich für die Strecke zwischen Wohnung und Arbeitsstätte) eine Streckenkarte steuerfrei zur Verfügung gestellt haben. Seit dem 1. Juli 2021 wurde das Jobticket jedoch zum „Öffi-Ticket“ ausgeweitet, da seither auch Wochen-,...