STEYR +43 7252 / 572 | LINZ +43 732 / 60 40 90 MAIL office@grs.at

Weihnachtsspendenaktion 2023 für den Rotkreuz-Markt Steyr

inteam

Vielen herzlichen Dank an alle, die sich an unserer gemeinsamen Weihnachtsspendenaktion „GRSx3“ beteiligt haben!

Auch im Advent 2023 wurde von uns wieder eine gemeinsame Weihnachtsspendenaktion ins Leben gerufen. An unseren Standorten in Steyr und Linz wurde heuer in der Vorweihnachtszeit für den Rotkreuz-Markt in Steyr gesammelt, welcher das Spendenaufkommen für die Anschaffung von Lebensmitteln und Waren des täglichen Gebrauches für Menschen mit geringem Einkommen und armutsgefährdeten Personen, verwendet.

Mit unserer Aktion unter dem Titel „GRS mal 3“ haben wir, neben unseren Kolleg:innen, auch unsere geschätzten Klient:innen recht herzlich dazu eingeladen bis einschließlich 20.12.2023 zu spenden. Der zusammengekommene Betrag aus unseren Spendenboxen wurde im Anschluss von uns auf 3.280 Euro verdreifacht und später in Form von Hofer Warengutscheinen dem Rotkreuz-Markt Steyr übergeben.

Vielen herzlichen Dank an alle, die sich an unserer gemeinsamen Aktion beteiligt haben!

 

Den Alltag erleichtern

Über 10 % der Bevölkerung sind armutsgefährdet und können sich oftmals selbstverständliche Dinge nicht mehr leisten. Der Rotkreuz-Markt „s’Körberl“ in Steyr nutzt das gesammelte Geld für die Anschaffung von Lebensmitteln und Waren des täglichen Gebrauches (Reinigungsmittel, Hygieneartikel) für Menschen mit geringem Einkommen und armutsgefährdeten Personen, verwenden wird. Diese Waren werden zu einem symbolischen Preis im Rotkreuz-Markt zur Verfügung gestellt.

Unter dem Motto „Verwenden statt Verschwenden“ werden Waren von Märkten, Erzeugern und Lieferanten großteils kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese Produkte weißen Verpackungsschäden auf, stammen aus Überproduktion oder haben sonstige Mängel und werden den Klientinnen im Rotkreuz-Markt zu einem symbolischen Preis bereitgestellt. Somit wird das Haushaltsbudget vieler Familien entlastet und viele Menschen können wieder ein Stück mehr am sozialen Geschehen und Alltag teilnehmen.

 

Aktuelle Situation erschwert Spenden

Aufgrund globaler Ereignisse wie dem Ukrainekrieg, globalen Unruhen und steigender Inflation sowie den Herausforderungen im Bereich Altersarmut steigt einerseits der Bedarf an sozialer Unterstützung für sozialschwächere Personen und Familien, Mindestpensionist:innen, Alleinerziehende oder Flüchtlinge. Andererseits sieht sich das Rote Kreuz leider mit einem rückläufigen Zustrom von Lebensmittel- und Sachspenden konfrontiert, nicht zuletzt aufgrund lokaler Entwicklungen wie dem Angebot von Lebensmitteln mit baldigem Ablaufdatum durch Supermärkte und diverser Plattformen.

Weitere Informationen und laufende Updates geben wir auf unseren Social Media Kanälen: